Feinsteinterrassenbau-Projekt in Willich

Schattiges Plätzchen auf der Terrasse in Willich

Play Video

Feinstein Terrassenbau in Willich

In diesem Feinsteinterrassenbau-Projekt in Willich ging es darum, eine bisher vorhandene Terrasse, die inzwischen in die Jahre gekommen war, zu erneuern. Besonderes Augenmerk wurde bei der neuen Terrassengestaltung auf die Integration der bereits bestehenden Terrassenüberdachung gelegt, die der Kunde gerne weiter nutzen wollte, um im Schatten seinen Feierabend genießen zu können. An den Seiten zu den Nachbargrundstücken sind Hochbeete vorhanden, die ebenfalls integriert werden sollten.

Bilder des Terrassenbau-Projekts

Von der Planung bis zur fertigen Terrasse

Der Eigentümer hat sich in diesem Fall für einen beigen Terrassenbelag aus Feinsteinzeug in Natursteinoptik in beige entschieden. Diese Keramik-Platten sorgen für ein stimmiges, behagliches Gesamt-Konzept. Um einen harmonischen Übergang zum Rasen zu schaffen, wurde eine Mähkante aus einer doppelten Reihe Kopfsteinpflaster gesetzt. Die Terrasseneinfassung wurde in der Farbe anthrazit gebaut, damit  der Terrassenabschluss besonders zur Geltung kommt. 

Beim Aufbau der Terrasse musste darauf geachtet werden, dass die vorhandene Überdachung gut integriert werden konnte. Dazu gehörte ebenfalls die Gewährleistung des Regenwasserabflusses über ein Regenfallrohr der sich darüber befindenden Terrasse. 
Über ein Bodenablaufsystem wurde das Fallrohr über Verbindungsstücke angeschlossen, so dass bei Regen und Nässe das Wasser einfach in die Hauskanalisation abgeleitet werden kann. Dieses Ablaufsystem ist zur Reinigung jederzeit über ein elegantes Bodenablaufgitter zugänglich. 

Das Design - Zeitlos und warm

Beim Design hat sich der Eigentümer für eine zeitlosen und warmen Terrassenstein in beige entschieden, die gut zu dem warmen Braunton der Terrassenüberdachung passt und sich ebenfalls mit der hellen, freundlichen und behaglichen Fassadenfarbe des Hauses harmoniert. Große Feinsteinplatten, die nicht überdimensional wirken, wurden im Halbverband verlegt, also versetzt zur jeweils oberen Reihe. Dieses wirkt aufgelockert und nicht puristisch wie mit einer Kreuzfuge. 

Der am Ende der Terrasse zum Rasen zulaufende Mähkantenstein ist in einem anthrazit Natursteinton gewählt worden, um einerseits die Begrenzung der Terrasse zu markieren und andererseits die Farbe des kühlen Edelstahls des Balkongeländers im 1. Obergeschoss des Wohnhauses aufzunehmen. Der natürliche Look eines Pflastersteins verleiht dem Abschluss der Terrasse einen besonderen Charme. 

Durch den eingebauten Wasserablauf ist die Terrasse sehr pflegeleicht. Mit etwas Wasser und vielleicht einem Reinigungsmittel aus dem Fachhandel, lassen sich leicht vorhandener Dreck und Schmutz beseitigen. Meist reicht aber auch schon ein Besen aus, um leichte Verschmutzungen zu entfernen. So steht dem entspannten Feierabend
nichts im Wege.

Wenn auch wir Ihr Feinsteinterrassenbau-Projekt in Willich realisieren dürfen, freuen wir uns auf Sie.

Vereinbaren Sie einfach einen kostenfreien Beratungstermin bei Ihnen vor Ort in Willich und überzeugen Sie sich von unserer langjährigen Erfahrung im Terrassenbau. 
Wir beraten Sie gerne.